skip to content

Aktuelle Themen

Stadtumbau ist nicht nur Rückbau

Benno Lehmann (benno) on 11.06.2020

Nachdem die WoGe Süd eG im Geschäftsjahr 2019 erstmalig am Stadtumbau in Form von Rückbau teilgenommen hat, war es an der Zeit, sich wieder verstärkt dem verbleibenden Objektbestand zu widmen.

Nachdem die WoGe Süd eG im Geschäftsjahr 2019 erstmalig am Stadtumbau in Form von Rückbau teilgenommen hat, war es an der Zeit, sich wieder verstärkt dem verbleibenden Objektbestand zu widmen.

Auch unter Berücksichtigung der Stadtumbaustrategie der Stadt Frankfurt (Oder), in welcher die Nachrüstung von Aufzügen ein essentieller Bestandteil der Entwicklung und Stabilisierung des Wohnungsmarktes Frankfurt (Oder) ist, hat sich der Vorstand der WoGe Süd eG entschieden, einzelne Objekte nachträglich mit Aufzügen auszustatten, um eine Erreichbarkeit der Wohnung bis ins hohe Alter zu gewährleisten.

Ein erfahrener und leistungsfähiger Partner wurde schnell in der Firma ALKO Fördertechnik GmbH aus Eberswalde gefunden, in dessen Produktpalette der Aufzug „Kalle“ zu finden ist, welcher speziell für den industriell gefertigten Wohnungsbau der ehemaligen DDR konzipiert ist und ohne größere Probleme in fast jedem Treppenhaus der guten, alten „Platte“ integriert werden kann.

In Auswertung der Altersstrukturen innerhalb der verschiedenen Objekte der WoGe Süd eG und unter Berücksichtigung der Wirtschaftlichkeit der Investition i.H.v. 100 T€ je Aufzugsanlage wurden im ersten Schritt Mehrfamilienhäuser des Bautyps WH6 an den Standorten Bruno-H.-Bürgel-Straße 2 sowie Clara-Zetkin-Ring 21 und 35 mit Aufzugsanlagen ausgestattet. Je Standort werden so 28 Wohneinheiten weitestgehend barrierearm erschlossen.

Begonnen wurde im Oktober 2019 mit der Herstellung der Schachtgruben, was den Mietern starke Nerven und einiges an Geduld abverlangte.

Im nächsten Schritt wurden die vorhandenen Treppengeländer demontiert und provisorisch als Absturzsicherung genutzt, so dass in der Folge mit der Montage des Aufzugschachtes begonnen werden konnte.

Da auch die Montage des eigentlichen Aufzugs (Kabine, Motor etc.) reibungslos und innerhalb der geplanten Fristen erfolgte, konnten im März 2020 die ersten drei Aufzugsanlagen in Betrieb genommen und den Mitgliedern und Mietern der WoGe Süd eG zu Nutzung übergeben werden.

Aufgrund des durchweg positiven Verlaufs der Bauvorhaben hat sich der Vorstand der WoGe Süd eG entschlossen, weitere Objekte des Bestandes mit Aufzügen auszustatten. So wurden und werden seit März 2020 die Objekte Clara-Zetkin-Ring 6-9 und 10-13 mit insgesamt 8 Aufzugsanlagen ausgerüstet. Während die Bauarbeiten im Objekt Clara-Zetkin-Ring 6-9 in den letzten Zügen liegen, erfolgte am 11.06.2020 der Einhub der Schachtgerüste mittels Mobilkran.

In Erwartung eines weiterhin reibungslosen Bauablaufs freut sich die WoGe Süd eG darauf, die Aufzugsanlagen im Clara-Zetkin-Ring 6-9 im Juli 2020 und im Clara-Zetkin-Ring 10-13 im September 2020 an ihre Mitglieder und Mieter zu übergeben.

Back

Up